Leitbild und Werte der EDU

Leitbild der EDU Kanton Solothurn:

Selbstverständnis:

Die EDU versteht sich als eine wirtschaftlich unabhängige politische Partei mit sozialer Ausrichtung. Ihre Mitglieder und Sympathisanten betrachten Gottes Wort, die Bibel, als Massstab für ihr Reden und Handeln.

Grundsatz:

Wir orientieren uns an biblisch-christlichen Grundwerten.
Entsprechend richten wir unsere Politik nicht nach momentanen Tendenzen, sondern nach unveränderlichen und bewährten Werten.
Dies führt zu einer geradlinigen, beständigen und ehrlichen Politik. Eine Politik, die einen Unterschied macht und auf die man sich in dem heutigen, schnell wandelnden Umfeld verlassen kann.

Wir proklamieren:

  • dass christliche Werte das Fundament der Schweiz gewesen sind und auch in Zukunft sein sollen
  • dass das Wohl der Allgemeinheit vor Eigeninteressen und Ideologien gestellt wird
  • dass Gerechtigkeit ein Volk erhöht
  • dass die Selbstverantwortung gestärkt und Lasten gemeinsam getragen werden
  • dass Probleme mit Tatkraft und Sachverstand angegangen werden
  • dass die zeitlosen Anweisungen Gottes mutig umgesetzt werden.
  • dass die Familie im ursprünglichen Sinne als soziale Struktur auch heute noch Gültigkeit hat
  • ...

Zielgruppen:

Die EDU hat ihre Basis bei Mitgliedern aus den verschiedensten Denominationen mit einem christlichen Glaubensbekenntnis. Unsere Aussagen richten sich an alle Menschen mit einem demokratischen Grundverständnis. Wir sind bestrebt, unseren Mitgliedern und Sympathisanten mit einer objektiven und nicht an kommerzielle Interessen gebundenen Informationstätigkeit ein zuverlässiger Partner bei der politischen Meinungsbildung zu sein.

Mittelbeschaffung:

Unsere Arbeit wird von freiwilligen Spenden, zweckbestimmten Gaben und Mitgliederbeiträgen finanziert. Wir sind bestrebt, die uns zur Verfügung gestellten Mittel verantwortungsvoll einzusetzen.

Wertekatalog der EDU:

Die Politik der EDU orientiert sich an der Bibel. Die im Wertekatalog festgehaltenen Werte sind die normativen Leitideen unserer Politik.

Die EDU hat für sich die folgenden Werte definiert und in einem Wertekatalog gesammelt.

Zusammenzug aus dem 6 Seiten langen Wertekatalog inklusive Bibelversen.
  1. Ehrfurcht vor Gott

    Ehrfurcht vor Gott ist für uns eine Grundhaltung der Liebe, des Vertrauens und des Gehorsams zu Gott, so wie er sich in der Bibel offenbart.

  2. Wahrhaftigkeit

    Wahrhaftigkeit heisst für uns ehrlich, aufrichtig und zuverlässig sein im Umgang mit dem Nächsten. Wer wahrhaftig ist, erwirbt sich Vertrauenswürdigkeit.

  3. Gerechtigkeit

    Gerechtigkeit bedeutet für uns Fairness in den zwischenmenschlichen Beziehungen. Gerechtigkeit heisst, die Mitmenschen so zu behandeln, wie man auch behandelt werden möchte. Durch Gerechtigkeit wird Friede, Wohlergehen und Sicherheit erreicht.

  4. Freiheit und Verantwortung

    Freiheit bedeutet für uns, überall so leben zu können, wie es Gott gefällt. Freiheit heisst, sein eigenes Leben in Verantwortung vor Gott selber zu gestalten. Freiheit beinhaltet, Verantwortung für sich selber und für das Wohl anderer zu übernehmen (Solidarität).

  5. Arbeit und Ruhe

    Arbeiten heisst für uns, die Schöpfung erforschen, die Erde in Besitz nehmen, nutzen, bewohnbar machen, für sie Sorge tragen. Arbeiten ist für uns Recht und Pflicht zugleich. Ehrliche Arbeit dient dem Lebensunterhalt.
    Der Ruhetag ist dazu da, die Früchte der Arbeit zu geniessen und sie mit andern zu teilen.

  6. Ehe und Familie

    Wir betrachten Ehe und Familie als von Gott eingesetzte Beziehungsformen. Familie ist die Grundzelle der Gesellschaft.
    Familie ist für uns die natürliche Gemeinschaft von Vater, Mutter und Kindern.

  7. Leben und Menschenwürde

    Das eigene Leben ist das Höchste Gut jedes Menschen. Leben ist immer empfangenes Leben - es ist eine Gabe Gottes.
    Menschenwürde gibt es, weil jeder Mensch Gott ähnlich geschaffen wurde und von ihm geliebt ist. Ihm hat Gott die Verwaltung seiner Schöpfung anvertraut. Damit ist jedem Menschen eine Würde verliehen, die ihn vor allen anderen Geschöpfen auszeichnet.

  8. Eigentum

    Eigentum bedeutet, das ausschliessliche und unbeschränkte Recht an einer Sache zu haben.
    Aller Besitz gehört letztlich Gott und wir sind Verwalter seines Eigentums. Eigentum ist für uns die Frucht der eigenen ehrlichen Arbeit.