Über die EDU Kanton Solothurn

Geschichte der EDU Kanton Solothurn:

Die EDU Kt. Solothurn wurde erstmals am 7. Oktober 1987 in Solothurn gegründet.
Am 24. September 1992 demissionierte der letzte Präsident der 1987 gegründeten EDU Kt. Solothurn und von 1993 bis 2002 bestand diese nur noch aus einem Koordinator und 13 Mitgliedern.
Im Jahre 2002 wurde die "alte" EDU Kt. Solothurn dann komplett aufgelöst.

Neugründung:

Am 4. Dezember 2008 ist die EDU im Kanton Solothurn "wiederbelebt" worden.

Seit der "Wiederbelebung" besteht die EDU Kt. Solothurn aus einem Vorstand und weiteren Mitgliedern. Diese treffen sich seither regelmässig an Sitzungen und Versammlungen, um zu den aktuellen Geschehnissen und Abstimmungen Stellungnahmen zu erarbeiten und an den Wahlen teilzunehmen.

Kantonsratswahlen 2009:

Trotz des sehr kurzen Zeitfensters, welches nach der Neugründung bis zu den Kantonsratswahlen 2009 blieb, stellte die EDU Solothurn 5 Kandidaten zu den Wahlen vom 8. März 2009.
Die EDU Kt. Solothurn erlangt bei den Kantonsratswahlen vom 8. März 2009 zwar kein Mandat, ist jedoch mit dem Resultat von insgesamt 2605 Parteistimmen zufrieden.

Nationalratswahlen 2011:

Motiviert durch das Ergebnis der ersten Teilnahme an den Kantonsratswahlen 2009, trat die EDU Kt. Solothurn auch zu den Nationalratswahlen im Jahre 2011 an. Die ideale Gelegenheit, um im ganzen Kanton auf die Existenz der EDU Kt. Solothurn aufmerksam zu machen.

Kantonsratswahlen 2013:

Und auch im Jahre 2013 war die EDU Kt. Solothurn erneut mit je 3 Kandidaten in 2 Wahlkreisen aktiv an den Wahlen beteiligt.
Auch wenn es zu keinem Mandat gereicht hat, konnten wir mit unserem attraktiv gestalteten Flyer unsere Überzeugungen in die Haushalte zweier Wahlkreise bringen.

Nationalratswahlen 2015:

Im Jahr 2015 ging es darum, dass die EDU ihren 4 Jahre zuvor verlorenen Nationalratssitz wiedergewinnt. Die Chancen standen gut, doch gelang es der EDU nicht, einen Sitz zu erlangen.

Kantonsratswahlen 2017:

Auch an diesen Kantonsratswahlen nahm die EDU Kanton Solothurn teil. Wir traten mit 7 Kandidaten im Wahlkreis Olten-Gösgen an. Leider ist diese Wahlstrategie nicht aufgegangen und wir müssen damit leben, dass die Stimmenzahl im Vergleich zu den letzten Wahlen leicht zurückging.

Änderung der parteiinternen Organisation im August 2014:

Seit mehr als einem Jahr ist es unserem Altpräsidenten Willi Minger aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr möglich, sein Amt in der EDU Solothurn auszuüben.

Bis zu unserer letzten Mitgliederversammlung vom 14.08.2014 hatte Eduard Winistörfer als Interimspräsident fungiert, in der Hoffnung, dass Willi Minger vielleicht bald wieder zu uns stossen würde.

Trotz aller Zuversicht und Hoffnung war die EDU Solothurn aber nun gezwungen, einen neuen Präsidenten zu wählen.
Im selben Zuge hat die EDU Solothurn an der Mitgliederversammlung vom 14.08.2014 auch gleich den ganzen Vorstand umstrukturiert und neu gewählt. Insgesamt besteht dieser neu aus 11 aktiven Mitgliedern der EDU Solothurn, die für eine Amtsperiode von 4 Jahren gewählt sind.

Mit Zuversicht sehen wir weiteren 4 spannenden und herausfordernden Jahren entgegen.


Die wichtigsten Änderungen sind wie folgt:

  • Präsident: Eduard Winistörfer
  • Vizepräsident: Joachim Gangl
  • Sekretariat: Peter Gerber

An dieser Stelle möchten wir auch unserer ehemaligen Sekretärin Frieda Gutjahr für ihre Arbeit und ihren Einsatz danken.

Organisation:

Die EDU Kanton Solothurn besteht seit der Neugründung aus dem Vorstand und weiteren Mitgliedern.
Diese treffen sich regelmässig an Vorstandsitzungen und Mitgliederversammlungen.

Vorstand:

Der Vorstand besteht seit Mitte 2014 aus 11 Mitgliedern und setzt sich wie folgt zusammen:

  • Präsident: Eduard Winistörfer
  • Vizepräsident: Joachim Gangl
  • Sekretariat: Peter Gerber
  • Kassier: Stefan Jaus
  • Revisionsstelle/Rechnungsprüfung: Ernst Blöchliger, Adrian Roth (Stellvertretung)
  • Webmaster: Ruben Winistörfer
  • Delegierte: Joachim Gangl, Adrian Roth, Theres Winistörfer (Stellvertretung)
  • Beisitzer: Dora Blöchliger, Frieda Gutjahr, Martin Kern

Besetzung des Parteipräsidiums:

  • 1987 - 1989
    Präsident: Hanspeter Flückiger
  • 1989 - 1992
    Präsident: Toni Nydegger

Seit der Neugründung Ende 2008:

  • 2008 - 2013
    Präsident: Willi Minger
  • 2011 - 2013
    Vizepräsident: Eduard Winistörfer
  • 2013 - 2014
    Präsident ad interim: Eduard Winistörfer
  • seit 2014
    Präsident: Eduard Winistörfer
    Vizepräsident: Joachim Gangl